Im Schneesturm erobert

Picture of Nicole C. Bernhauser

Nicole C. Bernhauser

Die jungen Leut von heut wollen nicht arbeiten? Hier ist eine Erfolgsgeschichte, die das Gegenteil beweist.

Ein denkwürdiger Tag, der 28. März 2023

Ein Dienstag ist´s.

Zwei junge Menschen aus dem Salzkammergut reiten bei Schneesturm los nach Bad Gleichenberg, quer durch die Steiermark, das grüne Herz Österreichs. In Bad Mitterndorf ist von grün nichts zu sehen. Es stürmt und schneit und 220 km liegen noch vor ihnen.

Nichts kann sie mehr aufhalten. Sie halten durch, sie lassen sich nicht von ihrem Weg abbringen, von ihrem Plan abhalten.

Es sind die letzten Kilometer vor dem bittersüßen Ende.

Am Ende sind sie einen Schritt weiter in ihrem Leben. Sie haben es geschafft. Den langen Weg vom ersten Tag im Hotel bis zur MIT AUSGEZEICHNETEM ERFOLG ausgebildeten HOTEL- UND GASTGEWERBE-ASSISTENTIN. Drei Aufenthalte in der Landesberufsschule in Bad Gleichenberg waren dazu notwendig.

Jetzt ist es abgehakt. Auch der Drill im Internat, der ihnen hoffentlich bald nur noch ein mildes Lächeln entlockt. Genauso, wie die Zeit im Lockdown, wo sie weder zur Schule, noch zur Arbeit gehen durften. Tja, vorbei ist vorbei. Alles hat ein Ende.

Jubel, Freude und Erleichterung!

Die Welt kann sich freuen über die neuen ausgezeichneten HGAs Lisa Bernhauser und Elena Preßl. Hoch die Gläser, lasst die Fanfaren tönen!

Jetzt wird´s erst so richtig spannend. Wohin führt sie ihr Weg? Tourismus gibt´s ja auf der ganzen Welt. Werden sie einen Platz finden, der zu ihnen passt? Gehen sie fort? Kommen sie wieder in die „langweilige“ Heimat zurück? Es wird sich weisen.

Die Türen stehen ihnen offen. Tüchtige junge Menschen werden überall gerne eingesetzt!

Ich drück ihnen die Daumen. Sie sind so wunderbar.

P.S.: Und ihr trüben Tassen da draußen, hört auf mit dem Jammern und Schwarzmalen. Es ist höchste Zeit für gute Geschichten, Erfolge und Sachen, die Freude machen!!!

So bin ich

Schön schreiben ist mir in der Schule nicht so gut gelungen. Heute nehm ich gern eine Feder und schreib ein paar Zeilen für liebe Freund*innen.

Einen Brief, auf dem meine Anschrift mit der Hand geschrieben steht, mach ich immer als Erstes auf. Das spricht mich einfach mehr an.

Ich kann nichts dafür, aber die Tippfehler in Texten, Speisekarten und auf Plakaten springen mich gleich so an.

Und ich schreib selber gern Geschichten. Mit einfachen, aber starken Sätzen, die du schon beim ersten Lesen sofort verstehst. Mit Worten Bilder malen, ja, das ist mein Hobby.

Gelernt hab ich Touristikkauffrau in Kleßheim. Werbung zu machen, war mein täglich Brot in Tourismusverbänden und Hotels.
Das Familienmanagement mit 3 Kindern, Mann und 2 Katzen hat mich viele Jahre ausgelastet. 

Jetzt bin ich wieder dran. Ich nehme mir Zeit für das, was mir Freude bereitet. Das ist einerseits, mit kinesiologischen Methoden Menschen zu unterstützen. Und andrerseits meine Vorliebe für Buchstaben, Wörter, Worte und was du damit alles bewirken kannst. Das lebe ich in meiner Schreibstube aus.

Mehr von mir gibt´s in Judenburger Schaufenstern, in Magazinen und im Impuls-Magazin des ÖBK zu lesen.

 Nicole C. Bernhauser

Mehr Beiträge für dich

Kinesiologie Bernhauser Filztasche
Allerlei

Filztaschen

Praktisch, umweltfreundlich, standfest und sorgfältig beschriftet – mit Stift oder gefilzt – sind die Filztaschen ein wahrer Blickfang.

Weiterlesen »
Pürgg mit Blick auf Schloss Trautenfels und die Sölktäler
Morlas Geschichten

Pürgg

Auf meinem Weg nach Bad Mitterndorf fahr ich dort vorbei. Manchmal mach ich auch einen Abstecher hinauf auf den Berg. Wunderbare Aussicht auf den Grimming,

Weiterlesen »
Spinnen, weil andere deine Hilfe nicht wollen, ist umsonst
Morlas Geschichten

Warum spinnst du jetzt?

Habt ihr auch eine Mutter, die dauernd euer Bestes will? Ich wohn mit einer im gleichen Haushalt. Der springende Punkt beim „das Beste wollen“ ist,

Weiterlesen »
Granitzenbach
Morlas Geschichten

Wie Wasser möcht ich sein

Am Granitzenbach muss etwas Besonderes sein. Da tun sich Welten auf, jedes Mal, wenn ich dort entlangspazier. Es hat einen guten Grund, warum der Bach

Weiterlesen »
Sei dein Lieblingsmensch
Morlas Geschichten

Lob stinkt nicht

Ein junger Mann gibt nicht auf. Wer ihm dabei hilft und was das ganze mit Lob zu tun hat. Stell dir vor, du triffst einen

Weiterlesen »
Palfauer Wasserlochklamm
Morlas Geschichten

Die heiße Wasserlochklamm

Die Palfauer Wasserlochklamm bei heißen Mai-Temperaturen mit coolen Ausblicken Mitte April will ich schon die Wasserlochklamm bezwingen. Keine Chance! Meine Ausrüstung ist total „sonntagstouristisch“. Mit

Weiterlesen »