Nicole C. Bernhauser

Nicole C. Bernhauser

Neulich hab ich Kultur und Eindrücke zum Nachdenken gekauft. Ich war in der Ausstellung „The Mystery of Banksy – a genius mind“ in einem Grazer City-Einkaufszentrum! Und ich sag euch, es hat sich ausgezahlt. Bilder, Videos und Skulpturen, Graffitis und Fotos des „Street-Art-Superstars“ aus Bristol.

Banksy Mädchen mit Ballon

Die Bilder des Künstlers, oder ist es gar eine Gruppe von Künstlern, werden zu riesigen Summen gekauft und ersteigert. Jeder will einen Banksy haben.

Das Bild „Girl with Balloon“ wurde bei Sotheby´s in London um ca. 1,2 Millionen Euro versteigert und gleich nach dem Zuschlag geschreddert. Jetzt ist es doppelt so viel wert. Sachen gibt´s!

Laut Info bei der Ausstellung behält Banksy das Geld nicht, sondern stellt es für Institutionen und die, die Hilfe brauchen, zur Verfügung.

Krieg mit Smiley von Banksy
Banksy Ratten

Kriegsgerät mit rosa Schleifen, Lenin und Churchill mit Punkfrisur, die Queen in allen (un-) möglichen Situationen, Lady Di auf Geldscheinen, Kinder auf und mit Waffen, schwule Polizisten, Ratten, Elefanten als Bombenträger – und immer wieder bleibt er unentdeckt!

Ein U-Bahnwaggon voll mit Ratten und Graffitit, ein Badezimmer, in dem sich die Ratten tummeln, einfach cool, was einer sich traut!

Manche Werke wurden gleich übermalt, andere sind schon mit Plexiglas gesichert, damit sie erhalten bleiben.

Ich bin fasziniert und total beeindruckt von diesen gesprühten Schablonenbildern und ihren Botschaften, zu sehen bis Mitte Mai 2022 in Graz.

Und ich hab jetzt auch einen „Banksy“ zuhaus – ich hab den Ausstellungskatalog mit vielen Bildern in meinem Zimmer!

Banksy

So bin ich

Schön schreiben ist mir in der Schule nicht so gut gelungen. Heute nehm ich gern eine Feder und schreib ein paar Zeilen für liebe Freund*innen.

Einen Brief, auf dem meine Anschrift mit der Hand geschrieben steht, mach ich immer als Erstes auf. Das spricht mich einfach mehr an.

Ich kann nichts dafür, aber die Tippfehler in Texten, Speisekarten und auf Plakaten springen mich gleich so an.

Und ich schreib selber gern Geschichten. Mit einfachen, aber starken Sätzen, die du schon beim ersten Lesen sofort verstehst. Mit Worten Bilder malen, ja, das ist mein Hobby.

Gelernt hab ich Touristikkauffrau in Kleßheim. Werbung zu machen, war mein täglich Brot in Tourismusverbänden und Hotels.
Das Familienmanagement mit 3 Kindern, Mann und 2 Katzen hat mich viele Jahre ausgelastet. 

Jetzt bin ich wieder dran. Ich nehme mir Zeit für das, was mir Freude bereitet. Das ist einerseits, mit kinesiologischen Methoden Menschen zu unterstützen. Und andrerseits meine Vorliebe für Buchstaben, Wörter, Worte und was du damit alles bewirken kannst. Das lebe ich in meiner Schreibstube aus.

Mehr von mir gibt´s in Judenburger Schaufenstern, in Magazinen und im Impuls-Magazin des ÖBK zu lesen.

 Nicole C. Bernhauser

Mehr Beiträge für dich

Spinnen, weil andere deine Hilfe nicht wollen, ist umsonst
Morlas Geschichten

Warum spinnst du jetzt?

Habt ihr auch eine Mutter, die dauernd euer Bestes will? Ich wohn mit einer im gleichen Haushalt. Der springende Punkt beim „das Beste wollen“ ist,

Weiterlesen »
Morlas Geschichten

Jetzt

Jetzt ist die einzige Möglichkeit, aktiv zu werden. Gestern ist vorbei und wer weiß, ob morgen das kommt, was wir denken.

Weiterlesen »
Ein Konzept loslassen macht stark
Morlas Geschichten

Konzept

Neulich, in einem Vortrag, hat mich ein Satz aufgerüttelt: „Konzepte zu zerstören baut Probleme ab.“ Na bumm. So einfach ist das. Welche Vor- und Nachteile

Weiterlesen »
Ein Weg im Gebirge
Morlas Geschichten

Der wahre Weg

Ein Schüler fragte seinen Lehrer: „Was ist der wahre Weg?“ Der Meister erwiderte: „Der alltägliche Weg ist der wahre Weg.“ Wiederum fragte der Schüler: „Kann

Weiterlesen »
Pürgg mit Blick auf Schloss Trautenfels und die Sölktäler
Morlas Geschichten

Pürgg

Auf meinem Weg nach Bad Mitterndorf fahr ich dort vorbei. Manchmal mach ich auch einen Abstecher hinauf auf den Berg. Wunderbare Aussicht auf den Grimming,

Weiterlesen »